Eine „neue“ DSC-Mannschaft mit Lücke, Bradler und Seidel



„Ehemalige“ wollen das Vereinsleben fördern. Erstes Treffen am Sonntag in der Mondpalast-Arena 

Es gibt in vielen Vereinen eine 1. und 2. Fußballmannschaft, manchmal auch noch eine „Dritte“ und eine „Vierte“. Und nicht zu vergessen die Jugendmannschaften von den Minikickern bis zu den A-Junioren, oder auch die Alten Herren. Aber eine 5. Mannschaft? 

Die hat sich jetzt beim DSC Wanne-Eickel gebildet. „Spielführer“ dieser Mannschaft sind drei ehemalige Fußballer, die nicht nur in Wanne-Eickel einen klangvollen Namen besitzen: Jürgen Bradler, Norbert Lücke und Uli Seidel. Diese Urgesteine des DSC und des DSC-Vorgängers Turnerbund Eickel kommen in regelmäßigen Abständen mit ehemaligen Weggefährten zusammen, jetzt wollen sie sich erstmals mit der gesamten Schwarz-Gelben-Fußballfamilie treffen. 

Anstoß zu diesem Kennenlernen ist am kommenden Sonntag (30. Juli) um 16.30 Uhr in der Mondpalast-Arena. Eingeladen sind alle Spieler der 1., 2. und 3. Mannschaft, die Talente aus dem A-Juniorenbereich, weitere Kicker aus den Nachwuchsteams und natürlich alle Trainer, Betreuer und der gesamte Vorstand. DSC-Fußballchef Torsten Biermann würdigt seine „Alt-Internationalen“: „Eine tolle Idee. Sie zielt genau in die Richtung, die auch wir vom Vorstand eingeschlagen haben, nämlich zu zeigen, dass es hier keine Mauern und Grenzen gibt, sondern dass die gesamte Abteilung eine Familie ist.“ 

Zu dem Treffen sind explizit auch alle Förderer, Freunde und Fans des DSC eingeladen. Und nicht zu vergessen, so schreiben es Bradler, Lücke und Seidel in ihrer Einladung, die „für den Verein sehr wertvollen und wichtigen Schiedsrichter“. Einen Satz, den vor allem Ex-Kapitän Norbert Lücke in seiner aktiven Zeit vor über 40 Jahren so sicher nicht formuliert hätte …