DSC II: Schützenfest trotz Fehlstart

DSC Wanne-Eickel II : ASC Leone  6:2 (2:1)

Am 8. Spieltag war die Mannschaft vom ASC Leone zu Gast bei unserer Zweiten an der Reichsstraße. Das Spiel ging los, wie die Mehrzahl der Spiele in dieser Saison: Mit einem Gegentor für den DSC. Keine 3 Minuten waren gespielt, als die Gäste einen Freistoß aus 18m unhaltbar in den Winkel platzierten und mit 1:0 in Führung gingen.

Im fünften Spiel hintereinander rannte man nun einem Rückstand hinterher. In der Folgezeit war der ASC dem zweiten Tor näher, als das Saitner-Team dem Ausgleich. Die Gäste agierten konzentrierter und zweikampfstärker, doch dem DSC gelang der Ausgleich. Einen Distanzschuß von Johann Ehrlich konnte der Gästekeeper lediglich nach vorne abklatschen und Marvin Kühn nickte den Abpraller zum 1:1 Ausgleich ein. Kurz vor der Halbzeit stellten die Wanner den bisherigen Spielverlauf auf den Kopf. Einen Eckball von Bastian Martschink köpfte Johann Ehrlich zur 2:1 Halbzeitführung ein. Trotz der Führung  fand Sebastian Saitner in der Kabine deutliche Worte und war mit der gezeigten Leistung nicht zufrieden.

Mit Beginn der zweiten Halbzeit wendete sich das Blatt und unsere Zweite kam wie verwandelt aus der Kabine. Von Beginn an wurde das Kombinationsspiel flüssiger und die Zweikämpfe wurden besser angenommen. Zunächst wurde bei einigen guten Chancen das 3:1 verpasst, doch nach tollem Zuspiel von Kevin Schroer lief Marvin Kühn alleine auf das Gästetor und vollendete zur 2-Tore-Führung. Kurze Zeit später zirkelte Johann Ehrlich einen Freistoß aus 22 m genau in den Winkel zum 4:1. Nur 3 Minuten später erhöhte wiederrum Ehrlich nach einer Ecke von Bastian Martschink mit dem Kopf auf 5:1. Der nächste Abnehmer für eine Martschink-Flanke war Firat Celik, der mit dem vierten Kopfballtreffer am heutigen Tag das 6:1 erzielte. In den letzten Spielminuten kehrte ein wenig der Schlendrian ein und Timo Hamer konnte sich im Tor der Wanner auch noch auszeichnen. In der letzten Minute war er jedoch machtlos und dem ASC gelang noch der Treffer zum 6:2-Endstand. 

Zusammen für den DSC – Gemeinsam für Wanne-Eickel!