DSC II: Erleichterung nach schwerer Auswärtshürde

Am Sonntag war unsere Zweite zu Gast beim Nachbarn SpVg Röhlinghausen am Volkshaus.
SV Röhlinghausen : DSC Wanne-Eickel II 1:3 (1:1)

Die Partie nahm von Anfang an Fahrt auf und der DSC hatte bereits in der ersten Minute die Chance zur 1:0- Führung. Diese Chance wurde jedoch vergeben und im direkten Gegenzug fiel nach einer schönen Flanke aus kurzer Distanz das 1:0 für den Gastgeber.
Unsere Jungs zeigten sich jedoch nicht beeindruckt und erzielten nur zwei Minuten später den Ausgleich. Den Freistoß nach einem Foul an Christopher Ebert, zirkelte Firat Celik an der Mauer und an dem überraschten Torwart vorbei zum 1:1-Ausgleich ins Tor. In der Folge entwickelte sich ein offener Schlagabtausch und beide Teams kämpften mit offenem Visier um die drei Punkte.

Die neuformierte Abwehrkette der Wanner stand dabei sehr gut und ließ nur wenige Chancen zu. Der DSC blieb besonders bei Standardsituationen stets gefährlich. Mit dem 1:1 ging es in die Halbzeitpause. 

Auch in der zweiten Halbzeit merkte man beiden Teams an, dass sie unbedingt die drei Punkte haben wollten. Eine Viertelstunde vor Ende war es wieder Firat Celik, der die Wanner in Führung brachte und das viel umjubelte 2:1 erzielte. Nach einem Lupferversuch von Marvin Kühn, den der Torwart nur zur Seite lenken konnte, zielte Celik ganz genau und traf aus spitzem Winkel. Röhlinghausen, mit dem ehemaligen DSC-Akteuer Tim Kokoska, wollte den Ausgleich, so dass der DSC Platz zum Kontern und einige Chancen auf das 3:1 hatte.
Es dauerte aber bis zur Schlußminute bis der erlösende Treffer fiel. Bei einem Freistoß für Röhlinghausen war die gesamte gegnerische Abwehr inklusive Torwart aufgerückt, der Freistoß konnte abgefangen werden und Marvin Kühn marschierte aus der eigenen Hälfte alleine aufs Röhlinghausener Tor und musste den Ball nur noch einschieben.

Trainer Saitner konnte mit der Leistung und vor allem mit der Moral des Teams zufrieden sein. 

Zusammen für den DSC – Gemeinsam für Wanne-Eickel!