DSC II beweist Moral und siegt 4:2 bei Etus Wanne

Von Anfang an war es die erwartet schwere Partie beim Lokalrivalen Etus Wanne und die beiden Kontrahenten schenkten sich nichts.

 

Die ersten guten Chancen hatte unsere Zweite jeweils nach einer Standardsituation, diese wurden jedoch leichtfertig vergeben. Aus dem Spiel heraus spielten sich beide Mannschaften wenige Chancen heraus und das Spiel war geprägt von Fehlpässen und Stockfehlern.
In der 30. Minute wurde es endlich mal aus dem Spiel heraus gefährlich: Daniel Bubenheim marschierte alleine aufs Tor zu, umkurvte den Torwart und musste den Ball nur noch ins leere Tor schieben, wurde dabei aber von hinten vom Etus-Torwart umgerissen. Der Elfmeterpfiff folgte ohne Verzögerung, doch zur Verwunderung aller, zückte der Unparteiische lediglich den gelben Karton für den Keeper. Natürlich parierte der Keeper den anschließenden Elfmeter von Johann Ehrlich und fast im Gegenzug fiel das 1:0 für Etus Wanne nach einer Standardsituation.
Bis zur Pause gelang es der Saitner-Truppe nicht, diese drei "Nackenschläge" wegzustecken.

Kurz nach Wiederanpfiff präsentierte sich das Team wie verwandelt und mit der ersten Chance gelang der Ausgleich. Einen langen Ball von Bastian Martschink verwandelte Christopher Ebert mit seinem ersten Ballkontakt eiskalt ins lange Eck. Kurze Zeit später ging Etus Wanne abermals in Führung. Abermals war es Martschink, der den Ausgleich von Sebastian Stelter vorbereitete. Und auch in der nächsten Situation machte sich die Kopfball-Hoheit bezahlt und Marc-Andre Gruzlak vollendete eine Martschink-Standardsituation zur 3:2-Führung.  In der Folgezeit nutzte der DSC die Freiräume um einige gefährliche Konter zu fahren, die jedoch mehrmals vom guten Etus-Keeper pariert wurden.
Auf der anderen Seite war Timo Hamer bei zwei brenzligen Situationen hellwach und hielt den Vorsprung fest. In der Schlussminute machte Ebert nach Celik-Vorlage den 4:2-Sieg perfekt und sorgte bei den mitgereisten Fans und auf der Bank für große Freude und Erleichterung. 

In der nächsten Woche folgt die nächste Bewährungsprobe beim punktgleichen Tabellenzweiten ESV Herne.

 
Zusammen für den DSC – Gemeinsam für Wanne-Eickel!