DSC II: Untergang in der zweiten Halbzeit

Die Zweite verliert nach Führung in der ersten Halbzeit deutlich gegen die Herne Süd II mit 5:1.

In der ersten Halbzeit standen die Wanne-Eickler gut und konnten empfindliche Nadelstiche gegen die schwache Süder-Abwehr setzen. Nachdem zwei Groß-Chancen vergeben wurden, erzielte Christopher Ebert per Kopf den Treffer zum verdienten 0:1. In der Folge gab es weitere Gelegenheiten auf 0:2 zu erhöhen, welche aber vergeben wurden. In der ersten Halbzeit waren die Süder zwar überwiegend spielbestimmend, blieben jedoch im Strafraum harmlos. Einzig ein nicht berechtiger Elfmeter sorgte für Aufsehen, konnte aber von DSC-Keeper Torsten Fäller pariert werden.

Die zweite Halbzeit begann dann ähnlich wie die erste. Süd bestimmte das Spiel, wurde aber zu nehmend spielbestimmender und der DSC lauerte nur noch auf Konter. Nach einem Freistoß fiel dann aber der überfällige 1:1 Ausgleichstreffer. Nur eine Minute später folgte der Rückstand. Im Anschluss öffnete die Saitner-Elf ihr Spiel und wollte den Ausgleich erzielen, was den Südern auch mehr Platz bot. Diesen nutzen sie überlegt, und so kam die Zweite in dieser Halbzeit unter die Räder und verlor, trotz hochkarätiger Chancen, deutlich mit 5:1.

DSC Wanne-Eickel II: T. Fäller, Fuchs - Maiwald - Martschink - Lohausen, Schröer - Weigand (Flieger), Kühn - Ebert, Maceri

DSC - Wir stehen für Wanne Eickel