DSC II: gekämpft und doch verloren!

DSC Wanne-Eickel II : BV Herne Süd II  3:5 (1:2)

„Die Zweite“ konnte den Süder-Siegeszug nicht stoppen!

In einem guten Kreisliga B Spiel boten die Hausherren den spielstarken Gästen jedoch lange Zeit Paroli.

In einer ungeordneten Anfangsphase konnten die Süder gleich mit ihrem ersten Torschuss die Führung markieren. Ein strammer Schuss von der  Strafraumkante schlug im kurzen Eck von Timo Hamer ein. Doch der DSC erzielte durch Christopher Ebert  auf Vorarbeit von Kevin Schröer den Ausgleich zum 1:1.
Doch Mitte der ersten Halbzeit konnten die Herner wiederum durch einen Distanzschuss in Führung gehen.

In der Folge drückten die Eickeler auf den Ausgleich und die Süder hatten zeitweise Probleme sich zu befreien. So ergaben sich für Christopher Ebert, Mario Flieger und Kevin Schröer sehr gute Torchancen, die jeweils aber knapp scheiterten. So ging es dann mit dem Zwischenstand von 1:2 in die Pause.


In der Zweiten Halbzeit kombinierte der BV Herne Süd II zunächst überlegt gegen engmaschig stehende Hausherren, jedoch ohne den ganz großen Zug zum Tor zu entwickeln. Die Heimmannschaft konnte sich jedoch offensiv nicht in Szene setzen. Nach 20 Minuten konnten die Süder jedoch in kurzem Abstand jeweils das 1:3 und das 1:4 erzielen und sorgten somit für die vermeintliche frühe Entscheidung.
Doch der DSC öffnete nun seine Abwehrreihe und spielte beherzt nach vorn. Nach einem abgefälschten Schuss von Kevin Sickel landete der Ball dann bei Bastian Martschink, der auf Christopher Ebert quer legte und so das 2:4 besorgte.
Aufgrund der offensiven Spielweise ergaben sich nun aber mehr Räume für die Süder, die einige Male gefährlich vor dem Wanner Tor auftauchten. Doch sollte dem DSC wenig später sogar der Anschlusstreffer gelingen. Bei einer Ecke schraubte sich Torjäger Christopher Ebert in die Höhe und köpfte zum 3:4 ein. Der DSC spielte weiter auf den Ausgleichstreffer, doch dieses Mal sollte ein Süder Konter erfolgreich zu Ende gespielt werden.
Als der Abseitspfiff des Schiedsrichters zu Recht ausblieb, konnte der Stürmer des BV Herne Süd den Ball ohne Bedrängnis im Strafraum verarbeiten, umkurvte anschließend Timo Hamer und schob zum verdienten 3:5 Endstand ein.

„Die Zweite“ zeigte gegen den Top-Favoriten der Kreisliga B eine couragierte Leistung, der BV Herne Süd II schlug jedoch immer zum richtigen Zeitpunkt zu und ist somit seit nunmehr neun Spielen ohne Punktverlust.

DSC Wanne-Eickel II: Hamer, Fuchs, Maiwald, Plickert, Schröer, Sickel, Weigand (Se. Stelter), Martschink, Kühmel (St. Stelter), Flieger (M. Maceri), Ebert

Foto: Stefani Liedtke

DSC - Wir stehen für Wanne Eickel
KS