DSC II: Turbulenter Auswärtssieg in Holsterhausen

Das erste Auswärtsspiel der Saison endet mit einem Last-Minute Sieg.

SV Holsterhausen II  - DSC Wanne-Eickel II  4:5  (3:3)

Bei den Holsterhausern legte sich der Urlaubsschwund der Vorwoche, welche dann kurz nach Anpfiff die Führung markieren konnten. Diese wurde allerdings prompt durch Kilian Weigand nach geschicktem Sickel-Pass egalisiert.

Doch die Heimmannschaft konnte nach einer Ecke abermals in Führung gehen. Wie schon zuvor, hielt diese Führung aber nicht lang.  Holtserhausen spielte oft nur mit einer Spitze, weshalb sich Dennis Plickert häufig couragiert ins Offensivspiel einbringen konnte.

Nach Pass von Christoph Berling behielt er dann vor dem Tor die Nerven und schob lässig in die rechte Ecke ein. Die erste Führung für die Eickeler besorgte dann Marvin Kühn per Elfmeter, nachdem er selbst im Strafraum gefoult wurde. Die Holsterhauser glichen jedoch noch vor der Pause zum 3:3 aus.

In der zweiten Halbzeit hielten dann zunächst die Abwehrreihen, ehe der eingewechselte Mike Maceri im Strafraum am schnellsten schaltete und die 3:4 Führung erzielte. Nachdem sich dann beide Mannschaften aufgrund von Platzverweisen selbst dezimierten, sah es bis kurz vor Schluss nach einem Sieg für die Gäste aus, doch der SV Holsterhausen glich in der 90. Minute zum 4:4 aus. Doch dieses Spiel sollte mit einem doppelten Paukenschlag enden. Der aus dem Urlaub zurückgekehrte Christopher Ebert legte in der dritten Minute der Nachspielzeit nach einer Flanke per Kopf quer auf Bastian Martschink, der wiederum Christopher Ebert mit einer straffen Flanke im Zentrum bediente und dieser den Ball dann am Holserhauser Keeper vorbei ins Tor bugsierte und so den Auswärtssieg sichern konnte.

DSC Wanne-Eickel II: Hamer, K. Sickel, Maiwald, Plickert, Schröer, Berling, Martschink, Weigand (M. Maceri), Kühn, Fuchs (Ebert), Flieger (Kühmel)

Foto: Stefani Liedtke

DSC - Wir stehen für Wanne Eickel
KS