DSC II: Goliath schlägt David

 DSC Wanne-Eickel II – SuS Merklinde 0:2 (0:2)

Leider hat es David diesmal nicht geschafft Goliath zu besiegen. Doch die zweite Mannschaft des DSC Wanne-Eickel konnte erhobenen Hauptes vom Platz gehen.

Es ging heiß her und die Mannschaft von Axel Pohlke hatte sich auf dieses Spiel sichtlich gut vorbereitet.
Sie wollten den Favoriten aus Merklinde das Leben schwer machen, und möglichst mit nur einem Punkt nach Hause fahren lassen.
Aber leider wurde die gute Leistung wieder nicht belohnt. Das spielt endete mit einem 0:2 für SuS Merklinde.

Es war in der Anfangsphase ein ausgeglichenes Spiel. Der DSC machte hinten dicht und versuchte mit Konter-Möglichkeiten vor das gegnerische Tor zu kommen. Für SuS Merklinde war es auf Grund des starken DSC-Bollwerks kaum möglich taktisch Fußball zu spielen.
In der 24. Minute brachte dann doch der Merklinder Stürmer Mbunga die SuS in Führung. Nach einer Flanke wuchtete sich der bullige Stürmer in den Ball. DSC-Keeper Fäller konnte den Ball zwar noch an die Latte lenken, war dann aber gegen das Nachsetzen des Merklinders machtlos. Das Tor motivierte die Spieler aus Castrop Rauxel und deren Trainer Ex-DSCler Jörg Nowaczyk und bauten noch mehr Druck auf.
Die Wanner Mannschaft hielt aber mit ihrer 5er Kette weiter stand. Aber nur 11 Minuten später machte der Castroper Gruszak das 2:0 mit einen Hammer-Schuss auf 25m. Bis zur Halbzeit blieb es bei diesem Ergebnis.

Zweite Halbzeit geht an die Wanner
Mit der Halbzeit Ansprache rüttelte Trainer Axel Pohlke die schwarz gelben noch mal wach und die Wanner Spieler wurden mutiger und drückten den Tabellenführer in deren Hälfte. Jeder der anwesenden Zuschauer merkte, dass Anschluss für die Wanner in der Luft lag. Aber das Tor wollte leider nicht fallen. Mehrere gute Möglichkeiten über die schnellen Wanner Außenspieler konnten nicht mit einem Tor gekrönt werden.
Auch wenn das Spiel leider verloren ging, gingen die Wanner mit stolzer Brust in die Kabinen, da sie speziell in der zweiten Halbzeit den Tabellenführer doch in arge Probleme führten.
Letztendlich war es ein starkes Spiel mit wenig Glück.
Es war das letzte Hinrunden Spiel der Saison und DSC Wanne-Eickel bereitet sich nun auf eine bessere Rückrunde vor.

Zusammen für den DSC - Gemeinsam für Wanne-Eickel