DSC II: Dreht das Spiel und holt den ersten Dreier



DSC Wanne-Eickel II : FC Marokko 2:1 (0:1)

Am Sonntag spielte die zweite Mannschaft gegen  FC Marokko Herne und holte mit einem verdienten 2:1 die ersten drei Punkte. 

Es war ein sensationelles Spiel der beiden Mannschaft doch im Nachhinein ging es nicht mehr um die spielerisch Leistung, sondern darum, wer den Willen und die Luft hatte das entscheidende Tor zu machen. Trainer Axel Pohlke war fest überzeugt den ersten Sieg zu holen. 

Doch erstmal kam es ganz anders. In den ersten Minuten machte Marokko Herne Druck und traf nach einer Ecke aus dem Gewühl in der 3. Minute zum 1:0. Leider entwickelte sich dann ein müder Sommerkick, sodass es trotz einiger Tormöglichkeiten bis zur Halbzeit nur bei einem Tor. 

In der Halbzeit-Ansprache wurde Trainer Axel Polke in der Kabine laut und scheinbar fand er die passenden Worte. Die DSCler kämpften nach Wiederanpfiff um jeden Ball und Meter. Sie wollten die Partie wenden. So machten die Schwarz-Gelben enormen Druck auf das Tor des FC Marokko Herne. Das Spiel wurde im heißer und das Tor für die Wanner kam immer näher.
Trainer Axel Polke stellte taktisch um, lies nun mit zwei Stürmern spielen, und erhöhte nochmals den Druck auf das marokkanische Tor.
In der 60. Minute aber brach ein Spieler des FC Marokko durch die Wanner-Abwehrkette und tauchte frei vor DSC-Keeper Torsten Fäller auf. Aber erst blieb Fäller lange stehen, dann tauchte er blitzschnell ab und konnte den Schuss parieren. Nur wenige Minuten später musste Fäller wieder aus seinem Gehäuse, um den heranstürmenden Herner zu stoppen, rutsche aber weg, sodass der Ball aufs DSC-Tor flog. Aber der mit geeilte Marcel Kelch konnte den Ball kurz vor der Linie noch weg köpfen. 

Die Marokkaner wurden nun zunehmend nervöser und beschimpften sich gegenseitig. Scheinbar verloren sie nun den Überblick wie auch mehrfach die schnellen DSC-Stürmer um Markus Resulaj aus den Augen. Das nutze das Team von Axel Pohlke aus und erzielte in der 75. Minute den fälligen Ausgleich durch Alan Hussein. Der DSC stellte nun wieder auf auf ihre standard Formation um. Bei den Hernern kam es nach dem Ausgleich zu lautstarken Diskussion innerhalb der Mannschaft. Es folgte ein offener Schlagabtausch, jeder wollte nun den Siegtreffer. Hier zeigte sich aber, dass die Wanner die bessere Kondition hatten.

Die letzten Minuten brachen an, Torwart Torsten Fäller spielte nun routiniert und nahm einige Sekunden bei jeder Aktion aus dem Spiel. Allerdings lies der Schiedsrichter von den Gästen-Zuschauern angepeitscht noch zwei Minuten nach spielen. Der DSC drehte jetzt noch mal auf und wollte den Sieg.  In der 92. Minute spielte DSC-Keeper Torsten Fäller einen langen Abstoss direkt in den Lauf seines Linksaußen-Spielers Visar Osmani. Osmani sah den mit gelaufenen Resulaj, legte quer, und Resulaj schob den Ball am Torwart der Gäste ins Linke Eck zum 2:1 für den DSC.

Die Jubel der DSC-Spieler war unbeschreiblich.
Nun stellte sich der DSC tief in die eigene Hälfte und lies nichts mehr anbrennen und brachte so den ersten Sieg der Saison über die Zeit.
Letztendlich kann man sagen, dass beide Mannschaften nicht in top-Form waren, dennoch war der Willen durch Kampf das Spiel zu gewinnen bei den Wanne-Eicklern sichtbar stärker!!

Zusammen für den DSC - Gemeinsam für Wanne-Eickel