DSC II: Jeder Punkt ist ein Schritt nach vorne!



Ein spannendes Spiel zeigte die Mannschaft von Axel Pohlke im Heimspiel gegen den DJK TuS Falkenhorst.

 

90 min Spannung und Kampf standen den Zuschauern wie zugleich den Trainern der Mannschaften zu.

Die Mannschaft von Axel Pohlke hatte das Spiel von Anfang an komplett in der Hand. Schon in den ersten Minuten gab es mehrere Tor-Möglichkeiten für den DSC, die die Falkenhorster Abwehr in höchste Bedrängnis brachte.

Die Spieler vom DSC wurden immer energischer und das erste Tor lag in der Luft. In der 14. Minute machte der Abwehrchef und gleichzeitige Kapitän Marc Gruzlak, einen Sturm-Lauf über die linke Außenbahn, und schloss diesen mit einem Traumtor von der 16er-Ecke in die obere rechte Ecke des gegnerischen Tors. Somit brachte der Kapitän Pohlke-Team mit 1:0 in Führung. Weiterhin ging es Spannend zu und der DJK kam zu einigen 100%igen Torchancen. Doch für Torwart Torsten Fäller stellten diese kein Problem dar. Der Kampf ging weiter und der Unparteiische verlor zunehmend die Kontrolle über das Spiel. Es entstanden etliche Fehlentscheidungen. Der Ärger über diese Entscheidung stieg so hoch, dass es zu einigen gelben Karten kam. Der Schiedsrichter führte nach der Halbzeit seine miserable Arbeit fort. Diese Fehlentscheidungen beeinträchtigten das Spiel der Mannschaft von Axel Pohlke so sehr, das die Konzentration langsam schwand. Trotzdem hatte die Mannschaft sehr gute Aktionen und versuchte jede Kontermöglichkeit aus zu nutzen, doch das Glück war nicht  auf der Wanner-Seite.

So kam es in der 81. Minute erneut zu einer krassen Fehleinschätzung des Unparteiischen. Er zeigte nach einem leichten Körperkontakt auf den Elfmeter für die DJK Falkenhorst, und dem Wanner Adrian Dalkowski  auch noch die zweite gelbe Karte. Durch den verwandelten Elfmeter fiel der Ausgleichstreffer.

Der DSC machte nun in den letzten Minuten noch mehr Druck und versuchte den Siegtreffer zu erzwingen. Doch das Glück war nicht auf Wanner Seite. Bis zum Abpfiff blieb die Partie beim 1:1.

Zusammen für den DSC - Gemeinsam für Wanne-Eickel