DSC II: Knappe Niederlage gegen den Tabellenführer

BW Baukau - DSC II 3:2

Blau Weiß Baukau war am Ende einer abwechslungsreichen Partie die etwas glücklichere Mannschaft und beendeten ihre Negativserie der vergangenen Spiele durch einen 3:2 Heimsieg.

Die zweite Mannschaft des DSC Wanne-Eickel reiste verletzungs- und krankheitsgebeutelt zum Tabellenführer der Kreisliga B2 an, doch das Spiel verlief in der ersten Hälfte sehr ausgeglichen. Auf dem holprigen Boden ergaben sich Chancen auf beiden Seiten. Die Baukauer nutzen diese als erster und gingen 1:0 in Führung, nachdem ein Stürmer eine perfekte Flanke unhaltbar für Torsten Fäller einköpfte.

Wenige Minuten später entschied der Schiedsrichter dann nach einer kniffligen Situation im Baukauer Strafraum nicht auf Elfmeter, sondern auf Schwalbe des Angreifers. Die Mannschaft des DSC ließ sich jedoch nicht davon beeinträchtigen und erzielte durch einen wunderschönen Freistoß von Kevin Sickel den Ausgleich. So ging es mit einem Stand von 1:1 in die Halbzeitpause.

In der zweiten Hälfte bleib es ein Schlagabtausch der beiden Mannschaften in der beide guten Chancen liegen ließen. Doch es waren wieder die Baukauer die eine abermals gute Flanke ausnutzen und nach Reflex von Torsten Fäller den Nachschuss ins Tor beförderten. Nachdem der Schiedsrichter in der zweiten Hälfte nach einem fairen Zweikampf im Strafraum des DSC diesmal zu Ungunsten der Baukauer überzogen mit einer gelben Karte für eine „Schwalbe“ reagierte, ließ er sich wenige Minuten später täuschen und entschied auf Strafstoß für Baukau, welcher sicher im Tor der Wanner untergebracht wurde.

Der DSC konnte aber kurz darauf den Anschluss wieder herstellen. Der wegen der angespannten Personalsituation spielende Trainer Dominik Lange schaltete im Strafraum als schnellster und schob den Ball in die rechte untere Ecke zum 3:2. Nun spielten die Eickeler mit mehr Risiko, wodurch sich Konterchancen für Baukau ergaben. Diese wurden jedoch entweder nicht gut zu Ende gespielt oder wurden pariert. In den Schlussminuten ergab sich aber noch eine hochkarätige Chance für den DSC Wanne-Eickel, in der der Ball nur den Weg ins verwaiste Tor hätte finden müssen. Viele Arme reckten sich schon in die Höhe, doch der Ball verfehlte sein Ziel und ging drüber. In der Schlussminute stieg dann noch der aufgerückte Verteidiger Marc Maiwald hoch und scheiterte mit seinem Kopfball nur knapp. So endete das Spiel nicht unverdient, aber etwas glücklich 3:2 für die Heimmannschaft.

DSC Wanne-Eickel: Fäller, Sickel, Gabriel, Maiwald, Schröer, Plickert, Martschink, Ebert, Flieger, Lange, Fuchs

Foto: Stefani Liedtke

DSC - Wir stehen für Wanne Eickel
KS