Hart umkämpfter 1:0 Erfolg gegen SG Herne 70


96 Minuten harte Arbeit waren für die nächsten drei Punkte für unsere Zweite Mannschaft nötig, doch am Ende waren alle Akteure mehr als zufrieden.

Zu Gast an der Reichsstr. war das Team von Kalla Timmler, SG Herne 70. Zusätzlich Brisanz in die Partie kam, da vor Saisonbeginn mit Johann Ehrlich und Yannik Lohhausen zwei Spieler, vom DSC nach 70 gewechselt waren. Mit dem Saisonziel Aufstieg in die Saison gestartet, spielten die 70er bisher nur eine mäßige Saison und standen vor der Partie im Mittelfeld der Tabelle.

Die Saitner-Elf beflügelt von dem nahezu perfekten Saisonstart begann das Spiel äußerst konzentriert. Die 70er zeigten sich jedoch von dem schlechten Saisonstart auch nicht sonderlich beeindruckt, so dass sich die Teams in einer guten Partie neutralisierten.

Das Spielgeschehen war ausgeglichen, die besseren Chancen lagen jedoch eindeutig auf Seiten der Gastgeber. Die erste große Chance hatte Innenverteidiger Tobias Wallhöfer, der eine Freistoßflanke von Bastian Martschink nicht voll erwischte, so dass der Ball knapp über das Gehäuse flog. Die nächste Torchance hatte Marvin Kühn ebenfalls per Kopf. Der Flanke von Firat Celik konnte er jedoch nicht den nötigen Druck geben, so dass der Gästekeeper den Ball abwehren konnte. Den Abpraller schoß Robert du Pin aus der Drehung knapp über das Tor. Die Gäste waren vor allem bei Standardsituationen gefährlich, zählbares kam hier aber nicht bei rum.

Kurz vor der Halbzeit dann die dickste Chance des Spiels. Eine herrliche Kombination über Kühn, Celik und Bubenheim brachte Sebastian Geppert frei vors Tor, doch im letzten Moment kam noch ein Abwehrbein dazwischen, so dass der Ball knapp am Tor vorbeirauschte.

Mit dem 0:0 ging es in die Kabine. In der zweiten Halbzeit wurde 70 ein wenig offensiver, doch Chancen spielten sie sich noch nicht heraus. In der 60. Minute zappelte der Ball dann endlich im Netz. Wieder machte der DSC das Spiel schnell, Robert du Pin brachte Marvin Kühn in Schussposition, den Schuss konnte der Gästekeeper zur Seite lenken, wo Daniel Bubenheim goldrichtig stand und den Ball aus spitzem Winkel unhaltbar im Eck versenkte. Großer Jubel auf Seiten unserer Jungs, doch eine halbe Stunde galt es noch zu überstehen.

Die nächste dicke Chance war wieder auf Seiten der Hausherren. Der gerade eingewechselte Sascha Tayeran dribbelte sich durch die Abwehrreihe und lupfte den Ball knapp am Tor vorbei.

Nun starteten die Gäste die Schlußoffensive und wollten den Ausgleich mit aller Macht. Sie warfen alles nach vorne und hatten zwei mal die ganz große Chance zum Ausgleich, doch dem allein vor Keeper Timo Hamer auftauchenden Stürmer warfen sich abwechselnd im letzten Moment die Abwehrbeine dazwischen, so dass der fast sichere Ausgleich mit vereinten Kräften vermieden werden konnte. Dank der starken Defensive um die Innenverteidiger Stefan Rasch und Tobias Wallhöfer konnte die Null bis zum Ende gehalten werden und der nächste verdiente Dreier eingefahren werden. Damit liegt unsere Zweite nun punktgleich mit dem Spitzenreiter FC Frohlinde auf Tabellenplatz 2.

Bereits am Donnerstag beim VFB Börnig (15 Uhr) wartet der nächste schwere Gegner auf die Saitner-Elf.

Zusammen für den DSC – Gemeinsam für Wanne-Eickel!