U15: schlägt sich wacker, verliert aber

DSC Wanne-Eickel (U15) : SpVgg Erkenschwick 1:3 (0:2)

Das ewige hin und her der Rückrunde geht weiter. Das die Luft aber im Team raus ist, wollte sich der Trainer nicht eingestehen und hat die Jungs vor dem Spiel noch einmal daran erinnert, weshalb man eigentlich Fußball spielt. Das man in jedem Spiel alles dafür tun muss um zu gewinnen egal auf welchem Platz man in der Tabelle steht.
Die Jungs haben heute bewiesen, dass noch ordentlich Sprit im Tank ist. Wir spielten druckvoll und aggressiv, ließen wenige Torchancen zu und hatten im Mittelfeld endlich mal Zugriff auf die Zweikämpfe. Das wenn der Einsatz stimmt, man trotzdem ein Spiel verlieren kann, haben wir heute auch gesehen. Erkenschwick war ein völlig anderes Team als im Hinspiel. Sehr hohe Laufarbeit des Gegners hat uns heute sehr viel abverlangt. Sehr hohes Tempo von beiden Seiten. Die erste Chance des Gegners war dann leider auch schon drin. Schneller Spieler über außen und in der Mitte läuft sich der Stürmer gut frei. 0:1. Doch wir haben nicht aufgegeben. Direkt im Gegenzug hätten wir mit einer schöner Einzelleistung den Ausgleich machen können. Es war insgesamt ein Spiel der wenigen Torchancen. Beide Teams haben sich im Mittelfeld aufgerieben und dann gewinnt am Ende das Team welches die wenigen Chancen nutzt! Vor der Halbzeit tat das der Gegner noch einmal: Wieder über außen, diesmal die andere Seite, in die Mitte, Tor. Kurz vor der Halbzeit hatten wir nach einem Eckball die Chance zum Anschlusstreffer. Leider daneben. 
Trotz des Rückstandes hat das Team gemerkt, dass etwas drin ist in diesem Spiel. Körpersprache und Laufbereitschaft war absolut da und so gingen wir dann in die zweiten Halbzeit. Als wir dann den Anschlusstreffer erzielen dachten viele, dass noch was drin ist. Dominik Gresch konnte nach feiner Einzelleistung von Dilek das 1:2 markieren. Erkenschwick wurde unsicherer und zollten dem hohen Lauftempo langsam Tribut, doch wir konnten auch nicht mehr wirklich nachlegen. Die Ordnung bei uns war langsam dahin und der letzte Pass nach vorne klappte auch nicht mehr. Es wurde ein reines Kampfspiel. Mit dem besseren Ende für Erkenschwick, die kurz vor Ende das 3:1 nachlegen konnten. Kurz vorher hat unser Keeper noch überragend gehalten. Dieser durfte sich dann in der letzten Aktion des Spiels auch nochmal auszeichnen, als er einen Elfmeter sehr stark hielt. Leider gab der Schiedsrichter in dieser Aktion eine rote Karte und das für ein Trikotzumpfen. Muss bei dem Spielstand und dem Fortgang des Spiels nicht sein! Vor allem, da um den Abwehrspieler noch genügend andere Abwehrspieler standen. Vom letzten Mann kann hier keine Rede sein.
Ärgerlich, aber trotz allem war es heute eine Niederlage, die keinen sehr bitteren Nachgeschmack hat, weil wir wirklich alles gegeben haben. Manchmal reicht das aber nicht (mehr).

Zusammen für den DSC – Gemeinsam für Wanne-Eickel!