U15: Spannend bis zum Ende mit dem besseren Ende für den DSC

Der SSV Buer ist die Wundertüte der Saison. Kassiert nur ganz wenige Gegentore und scheint vorne auch nicht gerne zu treffen. Mehr als die Hälfte aller Spiele mit Buerer Beteiligung gingen in dieser Saison 0:0 aus. Wir wussten aus dem Hinspiel (3:1 für uns) dass Buer große und athletische Spieler hat und dass sie viel Laufarbeit betreiben.

So auch heute. Buer hat uns sehr früh gepresst und uns auch im Mittelfeld keine Luft zum atmen gelassen. Wir fanden ganz schwer Zugriff auf Ball und Gegner weil wenn Buer in Ballbesitz kam, haben diese den Ball sehr gut laufen lassen. Oft prallen gelassen, viel Bewegung ohne Ball. Nur wirklich torgefährlich wurde Buer selten, da wir uns ein bisschen vor dem 16er eingeigelt haben. Die erste große Chance hatte Buer mit unserer Mithilfe. Langer Ball unseres Keeper, unser Stürmer köpft den richtig gut, nur in die falsche Richtung. Und der Ball geht genau in den Lauf des Buerer Stürmers, der natürlich auch nicht im Abseits steht. Gute Parade unseres Keepers. 

Danach versuchte der DSC es mit Entlastung und immer dann wenn wir über die Mittellinie kamen wurde es auch gefährlich. 

Zur Halbzeit stand trotzdem ein 0:0. Kampfbetont, aber ohne Tore. 

In der Halbzeit-Pause haben wir darüber gesprochen, dass man den Gegner schon im Aufbau mehr stoppen muss, früher attackieren und die Räume enger machen. In der zweiten Halbzeit also ein ganz anderes Bild. Viele Emotionen und viel Laufarbeit und Kampf standen nun beim DSC auf der Brust. Die Jungs haben um jeden Meter gekämpft und sich nun auch spielerisch befreien können. Buer war sichtlich überrascht und versuchte es nun mehr mit hohen Bällen. Diese wurden aber von unserer Abwehr alle verteidigt. Als es schon wie ein 0:0 aussah machte der DSC mit einem tollen Spielzug das Tor des Tages. Durch die Mitte lief der Ball mit wenigen Ballkontakten und Dominik Gresch nahm den Ball gut an und konnte zum vielumjubelten 1:0 treffen. Buer konnte danach nicht mehr nachlegen und der DSC ließ noch einige Konterchancen liegen. Am Ende hat das Team gewonnen welches es mehr wollte und das waren heute mal wir!

DSC U15: Battaglia - Thulke (67. Bartz) , Wentingmann, Balter, Breuer - Sayan, Dilek (65. Altuntas), Malook (36. Soltane), Ruppert - Derin (55. Nagel) , Gresch. 

Zusammen für den DSC – Gemeinsam für Wanne-Eickel!