U15: holt Tabellenführung mit bester Saisonleistung

Am vergangenen Samstag hatte der DSC als Tabellenzweiter den unmittelbaren Verfolger SSV Buer zu Gast. Punktgleich an Platz drei war der SSV Buer der erwartet gute Gegner.

Der Gegner hatte zuvor in vier Spielen erst ein Gegentor kassiert. Angriff ist aber die beste Verteidigung, also hat der Trainer den DSC in einem 4-4-2 mit einer Raute im Mittelfeld eher Offensiv aufgestellt. Das erste Mal in dieser Saison ging es mit zwei Stürmern in ein Spiel. Der DSC hatte heute von Beginn an das Heft in der Hand und konnte sich bereits nach wenigen Minuten die ersten Torchancen erspielen. Nach zehn Minuten hätte es schon den ersten Strafstoß für uns geben können/müssen, nachdem einer unserer Stürmer durch die ganze Abwehr geht und nur durch ein Foul zu stoppen war. Der Schiedsrichter ließ aber weiter laufen. Mit zunehmender Spieldauer stellte man sich noch besser auf den Gegner ein und die Gelsenkirchener kamen selten über die Mittellinie. Eine große Chance nach einer schönen Flanke, die volley abgenommen wurde, war alles was der SSV in der ersten Halbzeit herausspielte. Der DSC konnte kurz vor der Halbzeit seine Überlegenheit auch in ein Tor ummünzen. Schönes Anspiel in die Spitze, wo Dilek in der 16er eindringt und sich gegen mehrere Spieler durchsetzt und letztlich frei vor dem Tor einschießt. (31.)


Nach der Halbzeit zuerst das gleiche Bild. Der DSC spielbestimmend mit teilweise sehr schöne Kombinationen und toller Moral. Das Team hat um jeden Meter gekämpft und den Gegner überhaupt nicht ins Spiel kommen lassen. Das 2:0 fiel nach einem tollen Pass in den 16er, wo Dilek schon am Torwart vorbei war, ein Spieler aber mit der Hand den Torschuss unterband. Folgerichtig gab es Elfmeter, aber keine Karte. Den Strafstoß schoss Ruppert souverän ins linke Eck. (40.) Zwanzig Minuten vor Schluss hatte der SSV dann eine starke Phase, weil der DSC dem laufintensiven Spiel Tribut zollen musste. Die Buerer kamen in der Zeit auch zum Anschlusstreffer. (53.)
Der DSC mobilierste am Ende nochmal die letzten Reserven und kam durch einen weiteren , allerdings fragwürdigen, Elfmeter durch Deliaci zum 3:1 (57.).
In den letzten Minuten hatten beide Teams ihr Pulver verschossen und so blieb es beim 3:1. Der DSC gewann völlig verdient und verdiente sich die drei Punkte durch eine tolle läuferische Leistung und ein hohes Maß an Zusammenhalt im Team.
Da der Tabellenführer Sprockhövel zeitgleich gegen Hordel verlor, steht der DSC nun an Tabellenplatz 1, als einziges Team ohne Niederlage.

Zusammen für den DSC – Gemeinsam für Wanne-Eickel!