U13: Verband führt Neuerungen ein

Heiß umkämpft war das Derby der U13-Nachwuchsrunde zwischen DSC Wanne-Eickel (r.) und Westfalia Herne. Künftig geht es auch in dieser Altersgruppe um Auf- und Abstieg.

In der kommenden Saison führt der Fußball- und Leichtathletik-Verband Westfalen auch für die fünf Staffeln der U13-Nachwuchsrunde eine Auf- und Abstiegsregelung ein. Nachdem die Plätze bisher ausschließlich über ein Bewerbungs- und Zulassungsverfahren vergeben wurden, steigen künftig die beiden Letztplatzierten jeder Gruppe in die Kreisligen ab. Im Gegenzug werden dafür zehn Aufsteiger aus den Kreisen ermittelt.

 

Trainer muss C-Lizenz besitzen

Die Anzahl der sportlichen Absteiger verringert sich entsprechend, wenn Vereinen die Zulassung für die Folgesaison verweigert oder keine neue Zulassung beantragt wurde. Zulassungskriterien sind unter anderem möglichst eine C-Juniorenmannschaft des Vereins in einer überkreislichen Spielklasse sowie die zwingende Teilnahme einer zweiten D- und mindestens einer E-Jugendmannschaft am Pflichtspielbetrieb. Der verantwortliche Trainer der D1-Junioren muss mindestens über die Lizenz „Trainer C Leistungsfußball“ verfügen.

Für die D-Jugend-Westfalenmeisterschaft sind künftig nur die fünf Staffelsieger und die Tabellenzweiten der U13-Nachwuchsrunde qualifiziert. Die Kreisligameister nehmen ab der Saison 2014/15 an diesem in Turnierform ausgespielten Wettbewerb nicht mehr teil.

Quelle: derwesten.de/Klaus Schulze
Foto: Olaf Ziegler