Kreisliga-Meister müssen in die Aufstiegsrunde


Nach der Reduzierung von 33 auf 30 Fußballkreise im Bereich des Fußball- und Leichtathletik-Verbandes Westfalen (FLVW) im vergangenen Jahr musste auch der Aufstieg der A-, B- und C-Junioren zur Bezirksliga neu geregelt werden.

Von diesem Sommer an erhalten nur noch die Meister der fünf größten Kreise im Verbandsgebiet ein automatisches Aufstiegsrecht. In dieser Saison sind dies die Vertreter aus Recklinghausen, Bochum, Dortmund, Ahaus/Coesfeld und Münster. Die übrigen 25 Teams jeder Altersklasse spielen in fünf Fünfergruppen jeweils zehn weitere Aufsteiger aus.

Dabei bestreitet jede Mannschaft zwei Heim- und zwei Auswärtsspiele. Die Erst- und Zweitplatzierten jeder Gruppe steigen in die Bezirksliga auf.

Gespielt wird die Aufstiegsrunde zwischen dem 14. und 29. Juni. Aus dem Fußballkreis Herne wären nach dem aktuellen Tabellenstand der FC Frohlinde (A-Jgd.), die SG Castrop-Rauxel (B-Jgd.) und der DSC Wanne-Eickel II (C-Jgd.) qualifiziert. Gruppengegner sind in allen drei Altersklassen die Kreisliga-Meister aus Gelsenkirchen, Hagen, Iserlohn und Unna-Hamm.

Zusammen für den DSC – Gemeinsam für Wanne-Eickel!
Quelle: derwesten.de / Klaus Schulze