DSC - Westfalia Gelsenkirchen 5:2 (3:1)


DSC - Westfalia Gelsenkirchen 5:2 (3:1)


Kevin Sickel und Günther Lettau schiessen mit Doppelpack den DSC zum Sieg!

Nach langer Zeit begrüßten wir mal wieder die Mannschaft von Westfalia Gelsenkirchen an der Reichsstrasse die zum Glück kurzfristig für ein Spiel zur Verfügung standen.

 

Ohne etatmäßigen Torhüter und nach krankheitsbedingten Absagen von Abwehrstratege Michael Keseoglos und Torgarant Kosta Manakas war die Aufstellung schon eine Herausforderung. Abi Reis stellt sich in den Dienst der Mannschaft und somit ins Tor. Die Innverteidigung bildeten erstmals Losso und Thomas Schuhmacher, unterstützt von den gesetzten Aussenverteidigern Peter Schmidt und Alexander Damps. Das Mittelfeld bildeten um Kapitän Günther Lettau die laufstarken Marcus Pospiech und Kevin Sickel ergänzt durch den ballsicheren Jens Römer. Matthias Roeder auf der Position von Kosta Manakas und der wieder genesene Andreas Baumermann bildeten den Angriff.

Die vielen Umstellungen bezahlte der DSC schon früh mit dem Rückstand. Die Gäste versuchten von Beginn an mit langen Bällen die beiden agilen Stürmer in Szene zu setzten und profitierten vom einzigen Fehler der neuen Innverteidigung und gingen überraschend in Front.

Die Reaktion der Wanner lies aber nicht lange auf sich warten, fort an eroberten sie schnell die Bälle und kamen immer wieder zu Chancen. War Andreas Baumermann noch glücklos im Abschluss, scheiterten Günter Lettau und Matthias Roeder am glänzend aufgelegten Gästekeeper. Marcus Pospiech war es vorbehalten den Ausgleich zu erzielen. Alexander Damps, immer wieder mit starken Offensivaktionen, spielte Marcus Pospiech auf der linken Seite frei und der fand etwas überraschend die Lücke in der kurzen Ecke 1:1 !

Nun drehte der DSC auf, Matthias Roeder verlagerte das Spiel geschickt auf Alexander Damps, der legte mustergültig quer auf Kevin Sickel, der lies sich nicht bitten und erzielt die Führung. Noch vor der Pause stellte der DSC die Weichen auf Sieg. Gekonnt setzt sich Kevin Sickel mit einem sehenswerten Solo durch, hob somit die Abseitsfalle auf und schloss trocken zur verdienten 3:1 Pausenführung ab.

Zur Pause übernahm Oliver Strathoff die Position auf der rechten Aussenverteidigung und Ali Tekten ersetzt Andreas Baumermann im Sturm.

Die Gäste kamen auch im zweiten Durchgang kaum vor das Wanner Tor, die Abwehr um Thomas Schuhmacher stand inzwischen sicher, während der DSC weiter gut und zielstrebig nach vorn spielte. Der DSC ging jedoch mit seinen Chancen sehr fahrlässig um. Kevin Sickel und Matthias Roeder hatten die Entscheidung auf dem Fuß, wollten es aber zu genau machen. Somit war es Kapitän Günter Lettau vorbehalten die Entscheidung herbeizuführen.

Kevin Sickel und Matthias Roeder spielten sich wiederholt toll durch die Abwehr der Westfalia. Matthias Roeder legte mit Übersicht quer auf den Kapitän und der schob aus 8 Meter überlegt zum 4:1 ein.

Auch wenn die Gäste nach der einzigen Unsicherheit unseres Schlussmannes mit einem sehenswerten Heber noch einmal Ergebniskosmetik betrieben, düpierte Günther Lettau mit einem trockenen Schuss fast von der Grundlinie die Gäste Abwehr und stellte den 5:2 Endstand her.

Fazit : Auch in der Höhe verdient gewinnt der DSC dank eines ordentliches Spiels 5:2 gegen sympathische Gäste von Westfalia Gelsenkirchen.

Es spielten: Abi Reis, Peter Schmidt, Thomas Schuhmacher, Lasso, Alexander Damps, Günter Lettau C (2), Marcus Pospiech (1), Kevin Sickel (2), Jens Römer, Matthias Roeder, Andreas Baumermann, Oliver Strathoff, Ali Tekten, Eckhard Kiko.

MR
Zusammen für den DSC - Gemeinsam für Wanne-Eickel!