Ein sehr gelungener Testspielauftakt

Nach gerade einmal zwei Trainingseinheiten das erste Testspiel gleich gegen einen arabischen Erstligisten, der zudem schon nach mehreren erfolgreichen Freundschaftsspielen kurz vor dem Abschluss seine Vorbereitungsphase steht, zu bestreiten, ist sicherlich eine ungewöhnliche und mutige Entscheidung. Die neu formierte Mannschaft unseres Trainers Jürgen Wielert hat diesen ersten Härtetest mit Bravour bestanden und bei allen anwesenden DSC Anhängern für die anstehenden Aufgaben Optimismus verbreitet.

Auch wenn unsere junge Elf mit 1:4 (0:2) gegen Al Ettifag Dammann verloren hat, so konnte sie doch positiv überraschen und die Partie lange Zeit offen halten.

In der ersten Halbzeit hatte unser Team die ersten Torchancen und deutlich mehr Spielanteile. Nach 18 Minuten kam der arabische Erstligist, nach einem herrlichen Pass aus der Tiefe, erstmals gefährlich vor das Tor unseres neuen Schlussmanns Andre Lindenblatt. Nachdem unser Torwart schon ausgespielt war rettete Jan Hendrik Schmidt in höchster Not auf der Linie. Zwei Minuten später war es erneut ein exzellenter Pass aus der Tiefe, der durch die Schnittstelle unserer 3er Abwehrkette ging und gleich zwei Stürmer freispielte, die gekonnt Andre Lindenblatt ausspielten und das 1:0 des arabischen Testspielgegners erzielten. Danach ergaben sich noch Chancen für Kenan Doric, Turgul Aydin, Zouhair Allai und Sven Jubt, die leider alle nicht zum, zu diesem Zeitpunkt absolut verdienten, Ausgleich führten.

In der Halbzeitpause wechselte das Team von Al Ettifag Dammann komplett durch während unser Team unverändert aus der Pause kam.

In der 47. Minute bekamen die Araber einen diskussionswürdigen Foulelfmeter, Jan Hendrik Schmidt soll sich in einem Zweikampf regelwidrig verhalten haben, zugesprochen. Der fällige Strafstoß wurde sicher zum 2:0 verwandelt.

In der 61. Minute setzte unser heutiger Kapitän Zouhair Allali, nach einer Freistoßhereingabe von Turgul Aydin, seinen Gegenspieler so massiv unter Druck, dass dieser den Ball nur noch ins eigene Tor, zum 2:1 Anschlusstreffer unserer Elf,  ablenken konnte.

Danach hatten Kenan Doric, Safet Dzinic und Ismael Viran noch größere Torchancen, die leider allesamt nicht genutzt wurden. In der 83. Minute, als unsere Mannschaft mit Mann und Maus angriff, spielte der Erstligist einen Konter sehr gekonnt zum 3:1 zu Ende. Kurze Zeit darauf, in der 88. Minute, setzte eine herrliche Linksflanke, die ebenso herrlich direkt abgenommen wurde, mit dem 4:1 den Schlusspunkt dieses sehr guten und unterhaltsamen Testspiels.

Beim unserer Mannschaft fielen besonders die Neuzugänge Kenan Doric, Aldin Hodzic, Tim Oberc und Burak Carkci, der sich nach seiner Einwechslung als Wühler im positivsten Sinne entpuppte und für jede Menge Unruhe in der gegnerischen Abwehrreihe sorgte, mit einer sehr vielversprechenden Leistung auf.

Unser Trainer Jürgen Wielert war nach der Begegnung dementsprechend zufrieden: „Nach zwei Trainingseinheiten und wenn man bedenkt, dass einige unserer Spieler heute noch nicht an Bord sein konnten, war das eine mehr als ordentliche Leistung aller Spieler. Ich bin zuversichtlich, dass wir mit dieser Mannschaft zukünftig positive Akzente setzen können.“

DSC: Lindenblatt-Schmidt-Allali-Bazylin-Hodzic-Schulz (68.Min Viran)-Oberc-Doric-Aydin-Jubt (60.Min Dzinic)-Kruckow (60.Min Carkci)

DSC – Wir stehen für Wanne Eickel