Versöhnlicher Saisonabschluss

DSC Wanne-Eickel - BV Westfalia Wickede 2:1

Einen versöhnlichen Saisonabschluss feierte der DSC Wanne-Eickel, der vor heimischer Kulisse in der Mondpalast-Arena einen verdienten 2:1-Erfolg über den Tabellenvierten Westfalia Wickede einfuhr. Einen versöhnlichen Saisonabschluss feierte der DSC Wanne-Eickel, der vor heimischer Kulisse in der Mondpalast-Arena einen verdienten Erfolg über den Tabellenvierten Westfalia Wickede einfuhr. Damit verteidigten die Schwarz-Gelben ihren einstelligen Tabellenplatz, nachdem Martin Stroetzel die Mannschaft in der Winterpause auf einem Abstiegsrang übernommen hatte.

So zeigte sich der DSC-Trainer nach dem Schlusspfiff auch recht zufrieden: „Dass die Jungs auch im letzten Spiel noch einmal alles gegeben haben, spiegelt den Charakter der Mannschaft wider. Das war es auch, was uns zum Klassenerhalt geführt hat.“

Nachdem Wickede seine Chance auf den Relegationsplatz bereits in der Vorwoche verspielt hatte, ging es gestern für beide Teams lediglich noch ums Prestige. Das galt aber umso mehr für die Wanner, die noch die 1:7-Pleite aus dem Hinspiel zu tilgen hatten.

In einer ausgeglichenen ersten Halbzeit gingen die Gäste in der 21. Minute in Führung. Den ersten Versuch von Iser konnte DSC-Keeper David Scholka noch glänzend parieren, aber der kam erneut zu Iser, der dem freistehenden Schrade auflegte. Auf der anderen Seite hatte Doric (30./35.) zwei gute Möglichkeiten. Den Ausgleich erzielte schließlich Kapitän Zouhair Allali per Strafstoß in seinem letzten Spiel für den DSC, nachdem Aldin Hodzic gefoult worden war.

Mit einem bis dahin gerechten 1:1 wurden die Seiten gewechselt, und fortan ging es fast nur noch in eine Richtung – nämlich auf das Tor der Wickeder. Zwischen der 47. und 55. Minute hatte allein Tugrul Aydin drei dicke Möglichkeiten, scheiterte aber ebenso wie Kenan Doric, dessen Schuss (60.) von Iser auf der Linie geklärt wurde. Sieben Minuten später war die Führung der Platzherren aber fällig, als Doric nach super Vorarbeit von Semih Esen locker vollenden konnte. Allali (75./87.) und Doric (83.), der nur die Latte traf, hätten das Ergebnis noch aufstocken können. So war es am Ende lediglich die Chancenverwertung, die Martin Stroetzel nicht rundum zufrieden machte.

Tore: 0:1 (21.) Schrade, 1:1 (38., Foulelfmeter) Allali, 2:1 (67.) Doric.

DSC: Scholka - Hodzic, Schmidt, Westphal, Oberc - Tomaschewski, Allali - Aydin, Kaya (71. Schulz), Esen - Doric.

Quelle: derwesten.de / Uwe Ross

 Zusammen für den DSC – Gemeinsam für Wanne-Eickel!