Dieser Sieg ist Turgul und seiner Familie gewidmet


Die jüngste Vergangenheit hat uns gezeigt, dass es sehr viel Wichtigeres als Fußball gibt.

Von daher ist die Freude über unseren 1:0 Sieg beim FC Brünninghausen und dem Fortbestand unserer immer größer werdenden Erfolgsserie zwar sicherlich vorhanden, sie fällt jedoch verhalten aus, da unser Spieler Turgul Aydin einen Trauerfall im engsten Familienkreis zu beklagen hat. Deshalb befasst sich dieser Artikel relativ kurz und sachlich mit den sportlichen Ereignissen des heutigen Nachmittags in Brünninghausen:

Unser Team hat verdient gewonnen. Bis auf eine Großchance in der zweiten Halbzeit brachte der FC Brünninghausen wenig Gefahr auf das Gehäuse unseres Torhüters Tobias Ritz. Umso mehr Chancen spielte sich unser Team heraus. Bereits in der 3. Minute hätten wir durch einen Kopfball von Zouhair Allali in Führung gehen können. Leider klatschte das Leder gegen die Latte. In der Folgezeit hatten wir deutlich mehr vom Spiel und durch Tayfun Cakiroglu, Simon Talarek, Tim Dosedal und Safet Dzinic mehrere Einschussmöglichkeiten. Torlos ging es in die Halbzeitpause und unser Trainer Jürgen Wielert musste an die Mannschaft appellieren, Ruhe zu bewahren und weiterhin die Chancen zu nutzen um irgendwann  mit dem Tor belohnt zu werden. Auch in der zweiten Hälfte ergaben sich weitere Torchancen für unsere Elf. Vor allem Simon Talarek, Zouhair Allali und Tim Franken hatten jeweils 100%ige Großchancen auf dem Kopf bzw. Fuß. In der 81. Minute wurde unsere Mannschaft endlich mit dem längst überfälligen 1:0 belohnt. Nach einer Freistoßhereingabe von Tayfun Cakiroglu legte Simon Talarek per Kopf mustergültig auf Tim Dosedal ab, der dann den Ball direkt in den Winkel drosch. In der  verbleibenden Spielzeit verteidigte unsere Elf souverän den Vorsprung, setzte den ein oder anderen gefährlichen Konter und ging als verdienter Sieger vom Platz.

Unser Trainer Jürgen Wielert empfand den erneuten Erfolg mehr als verdient: „Wir haben quasi nur auf ein Tor gespielt. Es war nur eine Frage der Zeit wann das Tor fällt.“

Unser Trainergespann und die Mannschaft möchten diesen Sieg ausdrücklich Turgul Aydin und seiner Familie widmen. Wir als Vorstand möchten unserem Spieler und seinen Angehörigen auch auf diesem Wege unser Herzliches Beileid aussprechen.

DSC – Wir stehen für Wanne Eickel