Herber Rückschlag in Olpe

Nachdem die Leistungskurve unserer Mannschaft in den letzten Partien deutlichnach oben zeigte und dadurch Hoffnung bezüglich einer tabellarischen Aufholjagd für die restlichen Aufgaben der Hinrunde weckte, erlitt unser Team heute in Olpe durch das 1:4 nicht nur eine deutliche Niederlage, sondern auch einen herben Rückschlag bezüglich des Aufwärtstrends und der gesteckten Saisonziele.


Jörg Kowalski, unser sportlicher Leiter, berichtet schwer enttäuscht von der Begegnung gegen die SpVg Olpe: „Obwohl wir durch Zouhair Allali, der eine herrliche und millimetergenaue Freistoßhereingabe von Tayfun Cakiroglu  per Kopf im Olper Tor unterbrachte, in Führung gegangen waren, bekam unser Spiel dadurch nicht die erhoffte Souveränität und Sicherheit um diese Begegnung erfolgreich  nach Hause zu fahren. Olpe hielt mit Kampf und Leidenschaft dagegen, steckte nie auf und erzielte völlig verdient vor der Halbzeit noch den 1:1 Ausgleich.

In der zweiten Halbzeit waren wir gerade in den ersten Minuten nicht wach und präsent genug, so dass wir den Olpern viel zu viele Freiräume und Gestaltungsmöglichkeiten ließen. Mit einem Doppelschlag innerhalb weniger Minuten zum 3:1 haben uns die Gastgeber kurze Zeit später folgerichtig und konsequent für unsere Lethargie betraft.  Danach hatten wir noch einige gute Offensivaktionen, die leider ohne zählbaren Erfolg blieben. Kurz vor Schluss haben die Hausherren per Elfmeter zum 4:1 endgültig alles klar gemacht. Unterm Strich muss man sagen, dass die Niederlage auch in der Höhe völlig verdient war. Wir haben zu viele Stockfehler gemacht, standen gerade bei den Gegentoren in der Mitte völlig blank und waren insgesamt gesehen einfach zu ungefährlich, hatten zu wenige Ideen und ließen es an Mumm und Selbstvertrauen fehlen. Olpe war sicherlich keiner der ganz großen Gegner, hat es aber verstanden, uns allein durch Leidenschaft in die Knie zu zwingen. Umso mehr ist diese Niederlage ein herber Rückschlag für uns.“

DSC – Wir stehen für Wanne Eickel

MJ