Wieder Remis und doch viele Neuigkeiten

Wenn man bedenkt, dass Sven Jubt in der 92. Minute per Kopfball den Innenpfosten des gegnerischen Gehäuses traf, kann man sagen, dass wir einen Sieg beim 1. FC Kaan-Marienborn verpasst haben.

Sieht man jedoch den gesamten Spielverlauf, ist das Unentschieden in einer guten Westfalenligapartie, gegen einen sehr starken Gegner verdient und gerecht. Unsere Mannschaft ging durch einen herrlichen Treffer von Sven Jubt in Führung. Die Gastgeber konnten jedoch, nach einem Abstimmungsfehler in unserer Viererkette, kurze Zeit darauf ausgleichen.

Unser Trainer Klaus Berge ließ heute im 4-4-2 System spielen und überraschte auch mit einigen personellen Veränderungen in der Startformation.

„Wenn man bedenkt, dass wir heute mit fünf 19jährigen Spielern angetreten sind, die alle insgesamt eine sehr gute Entwicklung durchmachen, kann man mit diesem Unentschieden bei einem sehr starken Gegner durchaus zufrieden sein. Trotzdem sind wir natürlich traurig, dass wir nicht gewonnen haben, zumal der Innenpfosten in der Nachspielzeit unseren möglichen Sieg verhindert hat.“ resümiert unser Coach die Begegnung.

Unabhängig von der heutigen Partie gibt es weitere Neuigkeiten in unserem Kader: Zouhair Allali, Inhaber der Trainer A-Lizenz, ist ab sofort unser Co-Trainer und steht der Mannschaft zukünftig in Notfällen als „Stand by“ Spieler zur Verfügung. Zum neuen Kapitän wurde unser Torwart Tobias Ritz gewählt. „Ich habe zu Zoui vollstes Vertrauen und sehe ihn als meine rechte Hand. Wir haben in den letzten Wochen ausführlich über diese Umorientierung gesprochen und eine gute zukunftsweisende Lösung gefunden. Mit Tobias Ritz hat die Mannschaft eine absolute Leaderfigur zum Kapitän gewählt.“ kommentiert unser Coach diese Veränderungen.

DSC: Ritz-Bertram-Franken-Gökcek-Cakiroglu-Viran (75. Bazylin)-Aydin-Talarek-Cavus (60. Schulz)-Güney (60. Dosedal)-Jubt

DSC – Wir stehen für Wanne Eickel

MJ