1:2 – die Serie ist gerissen

Im 6. Spiel der Saison hat es unsere Mannschaft leider erwischt. Mit 1:2 verlor sie verdient beim TuS Eving Lindenhorst zum ersten mal in dieser Spielzeit.

Martin Haas berichtet von der heutigen Begegnung: „In der ersten Halbzeit war das Spiel unseres Teams sehr zerfahren. Es war wenig Strategie erkennbar und es unterliefen uns zu viele Fehlpässe, zudem ließ es unsere Mannschaft an Bewegung und Laufbereitschaft vermissen. Für mich war diese erste Halbzeit die schlechteste der bisherigen Saison. Auch wenn das 1:0 der Gastgeber in der Entstehung eher glücklich erschien, da ein verunglückter Flankenball sich über unseren Torwart ins Netz senkte, so war die 2:0 Halbzeitführung absolut verdient, zumal das 2:0 über einen schnellen Konter wunderschön herausgespielt wurde.

In der zweiten Halbzeit war in unseren Reihen deutlich mehr Engagement und Kampfbereitschaft zu erkennen, ohne dass wir jedoch spielerische Mittel fanden um das Spiel noch umzubiegen. Vor allem Tayfun Cakiroglu sorgte für viel Offensivdampf auf der linken Außenbahn. Von der rechten Seite kam viel zu wenig. Daran änderte leider auch die Einwechslung von Safet Dzinic nichts. Nach dem 1:2 Anschlusstreffer, in der 85. Minute, versuchte unsere Elf über „kick and rush“ den Ausgleich zu erzielen. Dieses Bemühen blieb erfolglos, da die Gastgeber, wie schon über den gesamten Verlauf der Partie, eine absolute Kopfballhohheit besaßen. Das Spiel war insgesamt sehr zerfahren, mit vielen Nickligkeiten sowie gelben Karten. Wir haben diese Begegnung vor allem auf Grund der ersten Halbzeit verdient verloren.“

Bildergalerie mit freundlicher Unterstützung von Reviersport.de:


DSC – Wir stehen für Wanne Eickel
MJ