Nur 3:3 nach 3:1 Führung

Obwohl unsere Mannschaft in der 65. Minute mit 3:1 in Führung ging, konnte sie diesen Vorsprung, gegen aufopferungsvoll kämpfende Wickeder, nicht bis zum Schlusspfiff halten, so dass sich das finale 3:3 Unentschieden wie eine Niederlage anfühlt.

Obwohl unsere Mannschaft so gut wie seit Jahren nicht in die neue Saison gestartet ist, fanden leider wieder nur 94 zahlende Zuschauer den Weg in unsere Mondpalastarena. Diesen wurde eine äußerst ansehnliche erste Halbzeit unseres DSC geboten, in der unser Team durch gefällige Kombinationen zu gefallen wusste und verdientermaßen in der 18. Minute, durch unseren Kapitän Zouhair Allali, mit 1:0 in Führung ging.  Wenn es in der ersten Halbzeit etwas an unserer Mannschaft zu bemängeln gab, dann die mangelnde Chancenverwertung. Ismail Viran (10.Min), Tugrul Aydin (12.Min), Daniel Bertram (20. Min) und erneut Ismail Viran (27. Min) sowie Daniel Bertam in der 34. Minute hätten mit ihren Chancen für eine deutlich höhere Halbzeitführung sorgen können.

In der zweiten Halbzeit gelang unserer Elf ein Auftakt nach Maß. Während einige Fans noch am Bier- oder Würstchenstand weilten, schloss Tim Dosedal den ersten Angriff der zweiten Hälfte gleich zur 2:0 Führung ab. Danach sah es vermeintlich so aus, als ob unsere Mannschaft an diesem Nachmittag nichts mehr anbrennen lassen würde. Dieser Eindruck änderte sich schlagartig, als die Gäste durch Benedict Zwahr, der nach einem herrlichen Pass völlig frei auf Tobias Ritz zulief und diesem keine Chance ließ, auf 1:2 verkürzten. Ganze drei Minuten später bekam unser Team, nach einem Foul an Oktay Güney, einen Elfmeter zugesprochen. Diesen verwandelte Tugrul Aydin souverän zum 3:1. Wer aber nun meinte, dass der wiederhergestellte zwei Tore Abstand unserer Mannschaft Sicherheit verlieh, wurde leider enttäuscht. Die Gäste kamen immer besser ins Spiel und drückten unsere Elf immer mehr in die eigene Hälfte zurück. In der 75. Minute verkürzte erneut Benedict Zwahr, per verwandelten Foulelfmeter, auf 2:3. Unserer Mannschaft gelangen jetzt keine Entlastungsangriffe mehr und sie konnte sich immer seltener aus der eigenen Hälfte befreien. In der 80. Minute wurde die imponierende Aufholjagd der Wickeder durch das Tor von Tobias Wittchen zum verdienten 3:3 Ausgleich belohnt.

Foto: Ute Gabriel / WazFotoPool

DSC – Wir stehen für Wanne Eickel
MJ