1:4 – Die Talfahrt geht weiter

01_22052011

Auch hier scheitert der DSC Wanne-Eickel an Wattenscheids Schlussmann Jan Euler.
Foto: Winfried Labus/ FotoPool

DSC Wanne-Eickel - SG Wattenscheid 09 1:4 (1:3)

Um mit den wenigen positiven Ereignissen zu beginnen: Das vom Wetterdienst angekündigte Unwetter fand zum Glück nicht statt, so dass das letzte Heimspiel der Saison, vor 104 zahlenden und somit mehr als doppelt so vielen Zuschauern als bei unserem letzten Heimspiel, ganz normal ausgetragen werden konnte.

Bezüglich des Spiels gibt es hingegen wenig Gutes zu berichten. Die seit Wochen andauernde Talfahrt unserer Mannschaft hält leider weiterhin an. Bei der heutigen Partie gegen die SG Wattenscheid 09 trafen zwei Mannschaften aufeinander, für die es seit Wochen nur noch um die goldene Ananas geht. Dass man mit dieser Ausgangssituation völlig unterschiedlich umgehen kann, zeigte das heutige Spiel. Die Gäste zeigten, im Gegensatz zu unserer Elf, Spritzigkeit, Spielfreude, Zusammenhalt, Geschlossenheit, Disziplin, Kampfgeist, Moral und Charakter. Unser Team fiel hingegen im Verlauf der Begegnung immer mehr auseinander und brach ein. Ohne diverser Glanztaten, vor allem in der zweiten Halbzeit vom DSC-Keeper Marcel Johns, wäre die Niederlage verdientermaßen noch viel deutlicher ausgefallen. Die erhoffte, vernünftige sportliche Verabschiedung von unseren übrig gebliebenen Fans beim letzten Heimspiel nach einer enttäuschenden Saison war leider nicht zu sehen. Im Gegenteil, dieses Spiel ließ einem eher die noch übrig gebliebene Lust auf die Heimspiele der kommenden, schweren Saison vergehen.

DSC: Johns-Strohmann-Güney (ab 79. Minute raus)-Dzinic-Reis (56.Min Petzke)-Stemmer-Bertram-Bazylin (65.Min Dosedal)-Gidaszewski-Gökcek-Sazoglu (68.Min El Hamad)

Oktay Güney, der heute Kapitän war, verließ in der 79. Minute das Spielfeld. Da das Auswechselkontingent bereits ausgeschöpft war, spielte unsere Mannschaft von da an nur noch mit 10 Spielern weiter.

Tore: 0:1 Ali Issa (1. Min), 1:1 Güney (5.Min), 1:2 Demirbay (27.Min), 1:3 Erdmann (oder ET Bertram) (41.Min), 1:4 Davulcu (61. Min)

Gelbe Karten: Strohmann, Stemmer

DSC – Wir stehen für Wanne Eickel
MJ