KROMBACHER-POKAL: DSC trifft erst in Halbzeit zwei


Enes Kaya (Mitte) traf zum 2:0 für den DSC im Spiel gegen den VfB Börnig.
VfB Börnig - DSC Wanne-Eickel 0:3 (0:0)

Über eine Stunde lang war das Börniger Tor für den drei Klassen höher spielenden DSC wie vernagelt, dann setzte sich der Westfalenligist an der Schadeburg aber doch noch mit 3:0 durch und steht als erste Mannschaft im Halbfinale des Kreispokals.

„Der Sieg der Wanner fiel zu hoch aus, ein 1:0 wäre okay gewesen. Wir haben sehr gut gegen den Ball gearbeitet und kaum herausgespielte Chancen des Gegners zugelassen“, befand VfB-Coach Volker Hanebeck.

DSC-Trainer Martin Stroetzel hatte sein Team gegenüber dem letzten Meisterschaftsspiel auf etlichen Positionen verändert. Bis zur 62. Minute mussten die Schwarz-Gelben warten, ehe Tim Helwig eine der wenigen gelungenen Kombinationen zur Führung abschloss. Enes Kaya (der Jüngere) und erneut Helwig machten nach Kontern den Sieg perfekt. Für Börnig verschoss Phillip Wontora in der Schlussminute einen Elfmeter, nachdem er selbst gefoult worden war.

DSC:
Cleves - Basol, Westphal, Bazylin, Oberc - Kaya I, Stöhr, Kaya II, Doric (28. Aydin) - Helwig, Celebi (79. Cetinkaya).

Tore: 0:1 (62.) Helwig, 0:2 (77.) Kaya II, 0:3 (85.) Helwig.

Quelle: derwesten.de / Uwe Ross
Foto: Klaus Pollkläsener


Zusammen für den DSC – Gemeinsam für Wanne-Eickel!