DSC Wanne-Eickel verschenkt zwei Punkte

Enes Kaya (vorne) erzielte das 2:0 für den DSC. 

SV Hohenlimburg - DSC Wanne-Eickel 2:2 (0:2)

Da schießt der DSC Wanne-Eickel zum ersten Mal in dieser Meisterschaftsrunde zwei Tore, zum zweiten Saisonsieg der Schwarz-Gelben reicht es dennoch nicht. In der Nachspielzeit sicherte sich das bisherige Schlusslicht SV Hohenlimburg noch das 2:2.

 

 

Da schießt der DSC Wanne-Eickel zum ersten Mal in dieser Meisterschaftsrunde zwei Tore, zum zweiten Saisonsieg der Schwarz-Gelben reicht es dennoch nicht. In der Nachspielzeit sicherte sich das bisherige Schlusslicht SV Hohenlimburg noch den ersten Punkt. 

 

DSC-Trainer Martin Stroetzel war nach der Partie mächtig angefressen, ein gehörige Portion der Kritik zielte auf Torwart David Scholka ab. „Fakt ist: Wir haben in vier Spielen sieben Schüsse aufs Tor bekommen, sechs davon waren drin.“

 

Der sechste davon am Sonntag in der dritten Minute der Nachspielzeit, durch einen Freistoß. „Da hat die Mauer irgendwo gestanden, nur nicht da, wo sie stehen sollte“, so Stroetzel, der mit seiner gesamten Defensivabteilung nicht zufrieden war: „Bei manchen Spielern habe ich Zweifel, ob da die Qualität reicht.“

 

In der Offensive läuft es allerdings auch noch nicht rund, darüber können die zwei Treffer gestern nicht hinwegtäuschen. Semih Esen mit einem herrlichen Flugkopfball nach Flanke von Tugrul Aydin und Enes Kaya I (der Ältere) mit einer direkt verwandelten Ecke brachten den hoch überlegenen DSC zwar in Führung, aber bereits im ersten Durchgang ließen die Wanne-Eickeler viele weitere Möglichkeiten ungenutzt. Das setzte sich auch in der zweiten Halbzeit fort, als zweimal Esen, Helwig und Tomaschewski es versäumten, die Führung auszubauen. 

 

Am Ende wurden Leichtfertigkeit und Unvermögen im Abschluss bestraft. Ein Kopfballtreffer des kurz zuvor eingewechselten Kunkel und das Freistoßtor in der Nachspielzeit brachten den DSC um den zweiten Saisonerfolg. „Und die dicken Gegner kommen jetzt erst“, blickt Stroetzel bereits auf die Aufgaben gegen Spitzenreiter TSV Marl-Hüls am kommenden Sonntag und danach gegen den FC Brünninghausen.

 

Tore: 0:1 (33.) Aydin, 0:2 (39.) Kaya I, 1:2 (83.) Kunkel, 2:2 (90. +3) Grüterich. 

 

DSC: Scholka - Basol, Westphal, Bazylin, Oberc - Stöhr, Sazoglu - Aydin, Tomaschewski (90. +2 Franken), Esen (90. Kaya II) - Kaya I (81. Helwig).

 

 

Quelle: derwesten.de / Uwe Ross 
Foto: Lutz Risse

Zusammen für den DSC – Gemeinsam für Wanne-Eickel!