Wir wollen den dritten Dreier der Saison

Im zweiten Auswärtsspiel in Folge hat der DSC Wanne-Eickel die Chance, seine Siegesserie auszubauen. Beim 1. FC Kaan-Marienborn kann das Team von Trainer Jürgen Wielert den dritten Dreier der Saison einfahren (15 Uhr, Im Breitenbachtal, Siegen).

Die Wanne-Eickeler sind gemeinsam mit dem FC Brünninghausen die einzige Mannschaft noch ohne Punktverlust. Und bei eben jenem FCB ging Kaan-Marienborn am vergangenen Wochenende mit 0:4 unter. Die Käner haben keinen guten Start in die Saison erwischt. Das wollen sie sicherlich schon am Sonntag verbessern. Für Wielert gibt es in dieser Liga aber ohnehin keine leichten Spiele: „Sie ist aktuell noch undurchschaubar.“

Deswegen wird der DSC auch in Siegen keinen Zentimeter herschenken, sondern weiter aggressiv und engagiert zu Werke gehen. „Wir müssen Gas geben wie im letzten Spiel. Dann haben wir eine gute Chance“, sagt Wielert. Die Käner werden aber wohl genauso hochmotiviert ins Spiel gehen. „Es wird definitiv eine schwere Aufgabe, aber die weite Reise wollen wir ja nicht umsonst antreten“, so Wielert.

Der Trainer hat für die Auswärtsfahrt alle Mann an Bord, die Aufstellung ließ er aber trotzdem noch offen. Großen Grund etwas zu verändern hat er nach dem 5:1-Erfolg in Langscheid/Enkhausen am vergangenen Spieltag nicht. „Die Umstellungen waren wichtig und haben super gepasst“, sagte Wielert noch einmal rückblickend. Zouhair Allali und Mathias Tomaschewski auf der Doppel-Sechs entlasteten die Abwehr, sorgten aber auch für Akzente nach vorne.

Dass es nun schon das zweite Auswärtsspiel in Folge ist, stört Wielert nicht. „Manchmal kann man auswärts auch besser taktieren. Da ist es dann ein wenig leichter zu spielen“, so der DSC-Trainer.

Wie man auswärts auftritt scheint die Wielert-Elf zu wissen. Dem dritten Dreier steht also nichts mehr im Wege. Der DSC würde gerne weiter oben dran bleiben.

 

Quelle: Der Westen / Thimo Mallon

Zusammen für den DSC – Gemeinsam für Wanne-Eickel!