Die Auf- und Abstiegsregeln für die kommende Saison stehen fest

Ab der Saison 2012/2013 gibt es bekanntlich eine neue Einteilung der Ligen.

Ab der 4. Liga (also der Regionalliga) teilen sich die Ligen auf westdeutscher und westfälischer Ebene dann wie folgt auf:

Regionalliga West/WFLV (mindestens 18 Vereine)

1 Oberliga Westfalen (18 Vereine)

2 Westfalenligen (je 16 Mannschaften)

4 Landesligen (je 16 Vereine)

Die Auf- und Abstiegsregelung hängt davon ab, wie viele NRW-Ligisten aus Westfalen in den Landesverband zurückkommen. Die umfangreichen Möglichkeiten und Zahlenspiele der Auf- und Abstiegsregelung des FLVW stehen im Internet unter www.flvw.de sowohl zum Nachlesen als auch zum Runterladen bereit.

Da hätten sich sowohl Fans als auch Mannschaften natürlich eine einfachere und überschaubarere Lösung gewünscht. Fußball lebt auch von seiner Einfachheit.

Ein Kuriosum der ganz besonderen Art ist die Regelung, dass die Meister der  Niederrhein- und der Mittelrheinliga  sowie der beiden Westfalenligen, in einer Qualifikations- und Relegationsrunde gegen NRW-Ligisten um die letzten freien Plätze der neuen Regionalliga West spielen und somit theoretisch eine Liga überspringen könnten. Frei nach dem Motto: Heute noch 6. Liga und morgen schon direkt 4. Liga. Ob diese besondere Regel Sinn macht und irgendein Verein diesen immensen Sprung überhaupt stemmen kann und will bleibt abzuwarten.

 

DSC – Wir stehen für Wanne Eickel

MJ