Stroetzel will Platz eins


Nach neun Spieltagen gibt es in der Westfalenliga 2 nur noch eine Mannschaft, die nicht verloren hat:
den DSC Wanne-Eickel.

 

"Wir haben zuletzt gegen drei gute Teams gespielt und sieben Punkte geholt. Das ist aller Ehren wert", findet Trainer Martin Stroetzel. Nach dem 4:1 gegen Kaan-Marienborn und dem 1:1 in Brünninghausen besiegte der DSC am Sonntag Westfalia Wickede mit 1:0. Das Tor des Tages erzielte Alexander Nour schon in der 12. Spielminute. Die muntere Partie blieb bis zum Schluss spannend, weil Wanne-Eickel es verpasste, nachzulegen. Tim Schrade traf in der Nachspielzeit zum Ausgleich, doch der Treffer zählte nicht, weil der Wickeder Angreifer im Abseits gestanden haben soll.

 

Die Erfolgsserie der Stroetzel-Elf geht also weiter. Der Trainer hatte sich vor der Saison erhofft, dass seine Mannschaft mehr Tore schießen würde. Dieses Ziel wurde erreicht. Das Prunkstück ist nach neun Spieltagen allerdings die Defensive. Schließlich hat der DSC erst fünf Gegetreffer hinnehmen müssen. "Wir habe ja fast die ganze Defensive des TSG Sprockhövel geholt", gibt Stroetzel zu Bedenken. Damit hat der Verein augenscheinlich alles richtig gemacht. Besonders die Doppelsechs bestehend aus Sebastian Greitemann und Stephen Lorenzen überzeugt und nimmt der Viererkette viel Arbeit ab.

 

Der DSC Wanne-Eickel steht derzeit mit nur einem Punkt Rückstand auf den TSV Marl-Hüls auf Tabellenplatz zwei. Das soll keine Momentaufnahme sein, wenn es nach Stroetzel geht. "Mein Ziel ist es, Tabellenführer zu werden", gibt der Coach offen zu. Er will "nichts klein reden", denn er weiß, was in seiner Mannschaft steckt. "Wir werden ja nicht schlechter, sondern verbessern uns stetig. Wenn wir jeden Sonntag topvorbereitet sind, dann werden wir schwer zu schlagen sein und bleiben auch da, wo wir jetzt sind", zeigt sich Stroetzel selbstbewusst.

Quelle: reviersport.de 

Zusammen für den DSC - Gemeinsam für Wanne-Eickel