DSC III: Cranger-Bollwerk erst spät geknackt

DSC Wanne-Eickel III : Emscher Crange 6:1 (1:1)

Am Sonntag hiess der Gegner Emscher Crange. Einer der Lieblingsgegner von einigen DSCler, mehrere von unseren Dritten haben vorher dort gespielt. Daher war die Motivation zu gewinnen noch höher. 

 

Die Dritte bestimmte das gesamte Spiel, Emscher kam zu keinen nennenswerten Torchancen.
Jeder Angriff wurde im Keim erstickt! Die Zweikampfquote sprach für den DSC, der Ball wurde schön durch die eigenen Reihen gespielt und Emscher stellte keine Gefahr da. 

Jedoch fiel nach einem Eckball das erste Tor zugunsten der Cranger. Unsere Dritte brauchte viele Torchancen bis endlich das 1:1 fiel. Emscher baute vor dem eigenen Tor ein riesiges Bollwerk auf und wollte das Unentschieden halten. So blieb es auch zur Halbzeit.

In der zweiten Halbzeit führten die Spitzenberger Mannen einen Totalangriff gegen das Cranger Bollwork, aber es hielt. Die Emscheranner schwächten sich aber selbst, erst musste ihr  Kapitän verletzungsbedingt vom Platz, kurze Zeit später folgte ihm ein Mannschaftskamerad mit einer roten Karte. 

Wieder erfolgten wütende DSC-Angriffe, aber die Cranger-Abwehr hielt stand. Erst zur 70. Minute fiel das 2:1 für unsere Dritte per Kopf durch Markus Richter. Danach versuchte Emscher den Ausgleich zu erzielen, allerdings stellten die Emscher-Konter für die Wanner-Defensive zu ungefährlich. An diesem Nachmittag blieb der Wanne-Eickler Keeper hatte beschäfftigungslos.
Auf der anderen Seite leitete Andreas Schwarzer nach einer Standartsituation einen Konter ein, welchen Florian Schwarzer zum 3:1 abschliessen konnte.
In den letzten 10 Minuten ergab sich Emscher und die Tore fielen wie am Fließband. 

Am kommenden Sonntag geht es gegen die Dritte Mannschaft von Firtina-Spor. Sie sind zwar ein unbekannter Gegner, aber trotzdem ist dieses Team ernst zu nehmen.

Zusammen für den DSC – Gemeinsam für Wanne-Eickel!