DSC III: Die Serie hält

DSC Wanne-Eickel IIISG Stepahnus 2:1 (2:1)

Unsere Dritte wollte die bisherige Serie von 4 Siegen in Folge weiterführen und in der Tabelle weitere Plätze gut machen. SG Stephanus war bis zum sonntägigen Spiel Punkt-gleich. Im Hinspiel ging unsere Dritte nach einem guten Spiel leider als unglücklicher Verlierer vom Platz. Dies sollte im Rückspiel anders werden, so ging man mit großem Siegeswillen und Motivation in das Spiel.


Allerdings spielte das Spitzenberger Team keine nennenswerte Chance heraus, im Gegenteil in der 5. Minute beachtete die Abwehr den rechten Stürmer der SG nicht, und so konnte den herauslaufenden Wanner-Keeper Just per Heber über winden und zum Führungs-Treffer für die SG Stephanus ein netzen.Unsere Dritte brauchte nun sichtlich einige Minuten, um den Rückstand zu verdauen. Danach lief das Wanner-Spiel aber wieder besser und die Chancen häuften sich. Eine tolle 1-Ballkontakt-Kombination von 5 DSC-Spieler mit anschließender toller Steilvorlage von unserem Kapitän Volkan in den Lauf von mit gelaufenden Manuel ging mit einem Volleyschuss noch knapp am SG-Gehäuse vorbei. Dies war die schönste und beste Chance vor dem fälligen 1:1, die Manuel nach dem nächsten Konter einkalt abschloss. Kurze Zeit später hämmerte Felix Kloppotek einen Freistoß in die gegnerische Mauer. Der Abpraller flog aber in einem hohen Bogen auf das Tor, der gegnerische Torwart blieb aber auf der Linie und so konnte der Wanner-Stürmer frei zum 2:1 einköpfen.

Nach der Halbzeitpause startete das Team von Daniel Spitzenberger mit einigen guten Chancen, und hätte leicht mit 3:1 in Führung gehen können. Aber leider vergab die Stürmer kläglich oder sie scheiterten am gegnerischen Torwart. Dann wurde die Partie turbulent und Kloppotek musste mit Rot vom Platz. Der Schiedsrichter gab die Karte allerdings nur, weil SG Stephanus diese lautstark forderte, denn der Schiedsrichter hat die Szene nicht gesehen. So spielte unsere Dritte ab der 60. Minute in Unterzahl. Wenig später sah ein DSC-Verteidiger gelb-rot wegen wiederholten Foulspiels, indem er einen Doppelpass taktisches Foul verhinderte. So musste unsere Dritte die letzten 20 Minuten zu neunt spielen. 

SG Stephanus setzte nun alles auf eine Karte und versuchte das Spiel zu drehen. Es wurde hektische, und es gab viele turbulente Szenen, wobei Stephanus einmal den Pfostentreffer traf, nach Ecken zweimal gerade noch auf der Linie geklärt werde konnte.

In hart geführten Abwehrschlacht  konnte das DSC-Bollwerk Stand halten und so ging unsere Dritte nach dem Abpfiff erleichtert als Sieger vom Platz.


DSC Wanne-Eickel III:  Just, R. Kutz - Kuckel -  Ehm, Latza - Zent (82. Toskaj) - Winkler, Hinca - Spitzenberger - Kloppotteck, Kutz (90. Marc Winkler)

DSC - Wir stehen für Wanne Eickel