DSC III: Nichts zu holen bei Emscher Crange

Emscher Crange 77 : DSC Wanne-Eickel II 6:2 

Unsere 3. Mannschaft hat ihr Auswärtsspiel bei Emscher Crange mit 6:2 verloren.

Dabei geht der Sieg der Emscheraner, die in ihren Aktionen einfach gradliniger und konsequenter waren durchaus in Ordnung.

Dass das Ergebnis in dieser Höhe ausfiel, verdanken sie allerdings der Defensive unseres Teams, das phasenweise zum Tore schießen geradezu einlud.



Das erste Tor des Gegners fiel direkt in den Anfangsminuten durch ein gut getimtes Kopfballtor nach einer Ecke. Unsere Elf holte jedoch sofort zum Gegenschlag aus. Eine schnelle und schön vorgetragene Ballstafette über die rechte Seite fand unseren Stürmer Dominik Lange, der in den gegnerischen Sechszehner vordringen konnte und mit einem scharf hereingezogenen Flachpass ein Emscheraner Eigentor erzwang. Daraufhin folgte wie auch bereits im letzten Spiel eine nicht zu erklärende Schwächephase unserer Mannschaft, die mit einigen kapitalen, individuellen Fehlern den Gegner davonziehen ließ.

Auch in dieser Begegnung musste erst das 4:1 fallen, ehe sich das Team gegen die drohende Niederlage stemmte. Es fiel dann auch zwangsläufig das 4:2 durch einen herrlichen Distanzschuss von Daniel Spitzenberger und unsere Stürmer hatten noch die ein oder andere gute Gelegenheit, doch genau wie in der Woche zuvor kam die Reaktion leider zu spät. Der Gegner hatte durch die beruhigende Führung leichtes Spiel, nutzte die sich bietenden Räume für Konter und traf noch zweimal zum 6:2 Endergebnis. „Wir mussten auf vier Stammkräfte verzichten, trotzdem dürfen wir es den gegnerischen Stürmern nicht so leicht machen und ihnen die Tore förmlich schenken.“, so ein sichtlich enttäuschter Michael Heintze, der sich gegen seinen alten Club mehr erhofft hatte und ergänzt: „Es gibt noch viel zu tun!“.

DSC - Wir stehen für Wanne Eickel
DS